Plasmapherese

Was ist Plasmapherese?

Im Laufe des Lebens sammelt unser Körper eine Vielzahl von Toxinen, Metaboliten, Allergenen, Lipiden und Cholesterin, Salze von Schwermetallen, Reste von Medikamenten. Normalerweise ist ihre Ausscheidung mit den Filtrationsfunktionen des Körpers verbunden, die von natürlichen Filtern – Leber und Nieren – durchgeführt werden. Aber im Laufe der Zeit, nach einer Reihe von Krankheiten, unter dem Einfluss von Allergenen, je nach Lebensstil, im Zusammenhang mit der Verwendung von verschiedenen Substanzen und Alkohol, sammelt der Körper eine Menge von Substanzen, die ihn vergiften, stören die normale Funktion des Körpers. Unsere biologischen Filter sind dadurch nicht mehr in der Lage, ihre Funktion vollständig zu erfüllen: Der Allgemeinzustand verschlechtert sich, die Arbeit der Organe und Systeme wird gestört, chronische Krankheiten und allergische Reaktionen verschärfen sich, die Immunität wird verletzt.

Extrakorporale Methoden wie Plasmapherese, Hämosorption und Hämodialyse werden aktiv zur effektiven “Reinigung des Körpers” eingesetzt. Die Essenz dieser Methoden ist die Mikrofiltration und partielle Entfernung von plasmahaltigen Toxinen, Metaboliten, Allergenen, überschüssigen Salzen und Lipiden, medizinischen und Arzneimittelrückständen. Blutzellen und gereinigtes Plasma kehren zurück, und seine entfernte Fraktion wird mit plasmasubstituierenden “künstlichen Plasmalösungen” ergänzt. Je nach Verfahren der Plasmaextraktion wird zwischen apparatweiser (Membran) und zentrifugaler (Sedimentation) Plasmapherese unterschieden.

Wie erfolgt die Plasmapherese?

In unserer Klinik verwenden wir ausschließlich die hochwirksame moderne Technik der Apparatemembran-Blutreinigung auf dem Gerät “Hemofenix” mit originalen Einwegsystemen und Filtern, Plasmaersatzkonzentrat ACD-A, “Macopharma” (Frankreich). Um den maximalen Prozess der Plasmareinigung und Aktivierung von Blutzellen zu erreichen, wird die intravenöse Laser- und Ultraviolettbestrahlung – die Aktivierung von Blutzellen – parallel über die faseroptische LED des Gerätes “Lazmik-VLOK” durchgeführt. Der gesamte Eingriff wird über einen einzigen peripheren Venenkatheter durchgeführt, die Dauer beträgt 1,5-2 Stunden, und er ist völlig sicher, schmerzfrei und wird automatisch unter Aufsicht eines Anästhesisten durchgeführt.


Nach einem komfortablen und schmerzfreien Detoxikationsprozess des Körpers von Opiaten, Psychostimulatoren, Alkohol und Medikamenten empfehlen wir den Patienten eine zusätzliche Blutreinigung auf molekularer Ebene. Die Plasmapherese ermöglicht es Ihnen, den Körper nicht nur von Drogen und Alkohol zu reinigen, sondern auch von Restgifte und Metaboliten, schädlichen Proteinen und Lipiden, Antigenen und Antikörpern, Hormonen und Immunkomplexen. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, den Genesungsprozess Ihres Körpers und seiner physiologischen Funktionen, des Immungleichgewichts und der Homöostase schnell und komfortabel zu beschleunigen, um den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern.

Indikationen und Kontraindikationen zur Durchführung intensiver Detoxikation

Bislang sind die Indikationen für die Plasmapherese in der medizinischen Praxis sehr vielfältig und werden bei mehr als 200 Krankheiten und einer Reihe von gestörten Funktionen und Prozessen im Körper eingesetzt, wie z.B.:

 

  • verschiedene Autoimmun- und Entzündungskrankheiten;
  • Auswirkungen von viralen und infektiösen Läsionen;
  • atherosklerotische und rheumatoide Erkrankungen;
  • verschiedene allergische Erkrankungen und Vergiftungen;
  • Störungen der Herz-, Leber-, Nieren-, Pankreas-, Schilddrüsen- und Nebennierenfunktion;
  • Bronchialasthma, Dermatitis, Arthritis, Vaskulitis, Herpesinfektionen;
  • Multiple Sklerose, Enzephalopathie, Diabetes und andere chronische Krankheiten;
  • Ethylalkoholvergiftung, Katersyndrom, Drogenabhängigkeit, Drogenmissbrauch.

 


Kontraindikationen für extrakorporale Blutreinigungsverfahren:

 

  • akute Hirn- und Herzschäden;
  • erhöhte Hämophilie und schwere Blutungen;
  • unkompensierte Arrhythmien und niedriger Plasmaproteingehalt;
  • akute Infektionskrankheiten.

 

Vor der Verordung und Durchführung des Plasmaphereseverfahrens erheben wir immer die Lebens- und Krankengeschichte, führen eine Untersuchung durch, werten die Ergebnisse von Laboruntersuchungen und ggf. Zusatzuntersuchungen (EKG, DSHA (Doppler-Sonographie der Hirnarterien), Röntgen, etc.) aus.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Verfahren haben, wenden Sie sich bitte an die Klinik für eine qualifizierte Beratung.

 

Mit Respekt Team der Klinik MedicoMente!

Andere Behandlungen

Wie kann man die Drogenabhängigkeit schmerzlos, sicher und unter komfortablen Bedingungen loswerden?

Das Problem der Drogenabhängigkeit hat Dutzende von Ursachen und Folgen. Die Aufgabe unserer Klinik ist es, die Lösungen so schnell, effizient und unter angemessenen Bedingungen wie möglich zu finden!

Weiterlesen
Implanten

Diese Art der Darreichungsform ist gut verträglich. Dank ihnen kann ein Rückfall verhindert werden, insbesondere wenn der Patient eine Multidrug-Sucht hat.

Weiterlesen
Ibogaine Therapie

Die Ibogain-Therapie bezieht sich auf alternative Methoden zur Behandlung verschiedener Abhängigkeiten.

Weiterlesen
Psychotherapie

In MedicoMente beginnt die Psychotherapie sei dem Erstgespräch und dauert bis zum Ende der Behandlung.

Weiterlesen